Stand: November 2018

Verschiedene II

Unbekannte Archtop mit Cutaway,  P 90-Pickup als Halstonabnehmer

Der Originallack ist sehr gut erhalten

Selbst die sonst oft verkratzete Unterseite ist noch gut in Schuss

Die Brücke hat einen echten Knochensteg bekommen

Auch die Bünde sind noch 90 Prozentig

Hals, Kopfplatte und Mechaniken einwandfrei

Der P 90 passt perfekt auf Griffbretthöhe

Bei diesem Modell habe ich einen P 90 direkt am Hals montiert. Volumen und Tone-Regler habe ich weit unten angeordnet um die
Schwingungen der Decke möglichst nicht zu beeinträchtigen.

Daten:

Mensur: 64,5cm
Sattelbreite: 44mm
Gesamtlänge: 101cm
Unterbug: 38cm
Oberbug: 27cm
Zargenbreite: 8,0cm
Saitenlage 12. Bund: HE=2,3mm, TE=2,6mm

Jack & Danny Archtop, Messemodell, Humbucker als Halstonabnehmer

Die Lackierung ist an die LesPaul-Modelle angelehnt

Hier sieht man den Kontrast zu den Mahagoni-Zargen

Der Hals ist vom spielen Poliert, der Rest Seidenmatt

Der Steg ist ungewöhnlich, aber präzise

Die Gitarre ist praktisch neuwertig

Die Kopfplatte ist schön ausgearbeitet

Schöner Mahagoniboden

Der Humbucker passt perfekt

Diese Gitarre ist ca. 2004 als Messemodell gebaut worden und in Deutschland so nicht in Serie gegangen. Sie hat eine Fichtendecke und Mahagoni-
Zargen und Boden. Alles laminiert. Sie ist vollakustisch mit Parallelbeblankung und ohne Sustainblock. Den Pickup mit 7,9 KOhm habe ich vor
ca 5 Jahren eingebaut, und ausser dem Vol und Tone-Poti gibt es noch einen High-Dump Schalter zum schnellen umschalten auf Rhythmus.
Dabei blieb die Deckenstruktur erhalten, die Längsbalken wurden nicht durchtrennt.
Korpus und Hals mit allseitigem Binding. Hals ist Pfeilgerade und mit Trussrod ausgestattet. Sehr schlankes modernes Halsprofil.

Der akkustische Klang geht in Richtung Westerngitarre, aber natürlich durch die Bauform weniger Bässe und nicht ganz so laut.
Der Sound am Amp ist sehr weich, eben Jazzig und Bluesig. Aufgezogen sind 11er Flatwounds.

Daten:

Mensur: 65cm
Sattelbreite: 42mm
Gesamtlänge: 105cm
Unterbug: 39,5cm
Oberbug: 28cm
Zargenbreite: 8,7cm
Saitenlage 12. Bund: HE=2,2mm, TE=2,4mm

Unbekannte Thinline mit Cutaway, Humbucker als Halstonabnehmer

Die Gitarre ist komplett überarbeitet.

Der Boden ist stärker gewölbt.

Der Keil in der Kopfplatte ist auflackiert.

Dem Humbucker habe ich einen Chromrahmen spendiert.

Die Decke ist relativ flach ausgebildet.

Die Gitarre ist komplett mit Binding ausgestattet.

Die Mechaniken sind aufgearbeitet.

Oben ist das Poti zum Humbuckersplitting.

Über diese Gitarre habe ich keinerlei Daten im Web gefunden. Hersteller und verwendete Hölzer sind mir nicht bekannt.  Aber der feine,
leicht silberige Klang deutet doch auf vernünftiges Material hin. Durch den hohen Abstand der Saiten zur Decke konnte ich hier einen
splittbaren Humbucker (Duncan HB 103 N mit 7,4 KOhm) verbauen, ohne die Decke zu beschädigen.
Gesplittet wird der HB durch ein zusätzliches Poti. Dadurch kann man sehr feine Nuancen, ohne den übliche Umschaltknacks,
von Solo auf Rhythmus umstellen. Am Amp bringt sie sehr schöne warme Bluessounds.
Da der Hals neu abgerichtet und bundiert ist hat sie eine Top Saitenklage und spielt sich wie Butter.

Der akkustische Klang ist sehr fein und silberig , aber natürlich durch die Bauform weniger Bässe und nicht ganz so laut.
Ein wirklich schöner Klang, im Moment mein Favorit.

Mehr zu dieser Gitarre unter dem Kapitel Restauration.

Daten:

Mensur: 63,5cm
Sattelbreite: 43mm
Gesamtlänge: 104cm
Unterbug: 40,5cm
Oberbug: 29,5cm
Zargenbreite: 8,7cm
Saitenlage 12. Bund: HE=2,1mm, TE=2,3mm

Alle Bilder auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt !     Zur Verwendung auf Ihrer Website kontaktieren Sie mich bitte !