Stand: November 2018

Rest. Unbekannte

Restauration Unbekannte Archtop aus den 50ern.

Diese Gitarre habe ich ziemlich ramponiert bekommen. Vor allem der Hals hatte die besten Zeiten wohl hinter sich.
Um die Gitarre wieder spielbar zu machen habe ich mich entschlossen einen einstellbaren Stahlstab zu verbauen.

Hier mal eine kurze Bilddokumentation über die Arbeiten.

Der Korpus war eigentlich noch recht gut erhalten.
  .

Hier sieht man wie dünn das Hälschen ohne
Griffbrett war.

Nach dem beischleifen der Deckplatte ist hier schon
der Kanal aufgezeichnet.

Hier wird gerade das Griffbrett neu
aufgeleimt.

Dann kam erstmal die Bundierung dran.
  

Hier sieht man schon das einiges zu tun war.
  

Auf die Oberseite des Halses habe ich eine 4mm
starke Sperrholzplatte aufgeleimt.

Dann habe ich mit der Oberfräse einen 6mm breiten,
und 9mm tiefen Kanal gefräst.

Der Korpus braucht natürlich eine Ausfräsung in
der Decke für die untere Halsverstärkung.

Der Korpus brauchte noch den Schlitz für die
untere Halsverstärkung.

Zuerst musste der Hals ausgeleimt werden,
und das Griffbrett komplett entfernt werden..

Am Griffbrettende musste an der Unterseite eine
9mm Sperrholzverstärkung geleimt werden.

Der Stahlstab passt perfekt in den Kanal.
    

Damit sich beim anziehen des Halsstabes das Ende
nicht runterbiegt bekam es noch eine Verstärkung.

Nachdem der Hals lackiert war konnte er wieder
eingeleimt werden.

Nachdem  das Halsproblem gelöst war konnte ich mich in Ruhe um den Rest kümmern. Eine neue Brücke musste noch gebaut werden,
und dann kam noch der Pickup-Einbau. Diese Arbeiten habe ich ja schon mehrfach beschrieben.

Die Gitarre ist wieder in einem gutem Zustand und lässt sich dank.
des Schnurgeraden Halses wieder sehr gut bespielen.

Hier sieht man die Schraube zur Halseinstellung.
 

Wer mehr Bilder und Daten von der fertigen Gitarre sehen will, bitte auf die Schrift klicken !

Alle Bilder auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt !     Zur Verwendung auf Ihrer Website kontaktieren Sie mich bitte !