Stand: November 2018

Marma

MARMA  - Jazzgitarre, Bj. ca. 1960, Vollmassiv

Die Gitarre ist ca. von 1960 und noch sehr gut in Form
  

Auch der Boden ist sehr gut erhalten.
  

Schöner 7-streifiger Hals.
  

Wieder Top-Saitenlage.
  

Ein kleiner Riss nebem dem Saitenhalter ist fest verschlossen.
  

Der geschraubte Halsfuss hat einen altverleimten stabilen Riss.

Kopfplatte und Bünde in Bestform.
  

Brücke und Saitenhalter sind handgebaute Einzelstücke.
  

Auch hier keinerlei Herstellernachweis, es handelt sich aber um eine MARMA aus Markneukirchen.

Die Gitarre ist komplett aus massiven Hölzern. Fichtendecke mit Ahornkorpus. Variable Zargenbreite und nur leichte Wölbungen
in Decke und Boden.

Außer einem kleinem Riss neben dem Saitenhalter ist die Gitarre noch in sehr gutem Zustand.

Der Klang dieser Gitarre ist sehr voll und ausgeglichen. Da der Korpus nicht so stark gewölbt ist, hat sie verhältnismässig viel Bassanteil.
Ich habe normale 10er Westernsaiten aufgezogen und damit klingt sie sehr ausgewogen.

Daten:

Mensur: 64,5cm
Sattelbreite: 42mm
Gesamtlänge: 104cm
Unterbug: 39cm
Oberbug: 28,5cm
Zargenbreite: 7,7 bis 9,5cm
Saitenlage 12. Bund: HE=2,0mm, TE=2,3mm

MARMA  -  Bj. ca. 1965,  Reine Akkustik-Gitarre

Die Gitarre ist ca. von 1965 und ist noch in Hochform.

Sehr schöne Farbgebung auch an den Zargen.

Auch die Rückseite ist noch wunderbar.

Die Original-Mechaniken arbeiten noch wunderbar.

Lack und Hardware sind noch einwandfrei.

Das helle Binding steht ihr sehr gut.

Der Steg sitzt auf korrekter Höhe.

Schöner siebenstreifiger Hals.

Die Gitarre hat leider keinerlei Herstellernachweis. Ursprünglich hatte ich sie als Herrnsdorf eingeordnet, bin aber dann eines besseren
belehrt worden. Es handelt sich hier um eine MARMA aus Markneukirchen.

Die Zargen sind mit ihrer variablen Breite sehr aufwendig gearbeitet.
Der Hals ist neu bundiert und abgerichtet und wieder Pfeilgerade. Ausserdem wurde der Hals neu eingeleimt.
Alle Fugen sind noch einwandfrei verleimt und zwei kleine Zargenrisse sind verleimt und von innen verstärkt worden.

Die Bünde sind neu gerundet, poliert und ohne Kerben. Die Gitarre lässt sich über das gesamte Griffbrett sehr gut bespielen.
Die Saitenlage ist auf 2,1 mm eingestellt.
Die Original-Mechaniken arbeiten noch einwandfrei und stimmstabil. Sehr gut erhalten auch die Kopfplatte.

Der Klang dieser Gitarre ähnelt schon mehr einer Western. Da der Korpus nicht so stark gewölbt ist, hat sie verhältnissmässig viel Bassanteil.
Ich habe normale 11er Westernsaiten aufgezogen und damit klingt sie sehr ausgewogen.

Ein schönes Instrument das sich hervorragend bespielen lässt.

Daten:

Mensur: 64cm
Sattelbreite: 42mm
Gesamtlänge: 104cm
Unterbug: 39cm
Oberbug: 28,5cm
Zargenbreite: 7,7 bis 9,2cm
Saitenlage 12. Bund: HE=2,1mm, TE=2,4mm

Alle Bilder auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt !     Zur Verwendung auf Ihrer Website kontaktieren Sie mich bitte !